Das Haus „U Daliborky“ stellt sich vor.


Direkt im Stadtzentrum von Louny, nur ein Katzensprung von dem Marktplatz „Mírové náměstí“ entfernt, liegt in der Hilbertova-Straße das Hotel „U Daliborky“. Sein Name ist dem benachbarten Renaissance-Haus „Daliborka“, einem der prächtigsten Bauobjekte der Stadt, zu entnehmen.
Das Haus „U Daliborky“ ist jedoch nicht weniger als dessen Nachbar berühmt – es wurde bereits im Jahre 1295 erwähnt, als es, zusammen mit anderen Bürgerhäusern, die Grundbebauungsachse der damals schnell wachsenden Stadt bildete. Es ist bei der Wiederherstellung des Objektes im Jahre 2011 gelungen, das ursprüngliche mittelalterliche Gepräge dem Haus zurückzugeben, wie davon die feinsten Baudetails an der Stirnseite oder die geheimnisvollen spätgotischen Kellerräume zeugen können.

Herzlich willkommen in Louny!


Südlich von dem malerischen Böhmischen Mittelgebirge, an dem sagenhaften Fluss Ohře (Eger) gelegen, befindet sich die einst königliche Stadt Louny. Die in der Stadt bis heute erhaltenen Baudenkmäler lassen an das Mittelalter, den wohl berühmtesten Zeitabschnitt in der Geschichte
der Stadt, erinnern, sei es der Nikolausdom, das sog. Saazer Tor, die Reste von Stadtschanzen oder zahlreiche wertvolle Bürgerhäuser. In einem von diesen ist gerade das Hotel „U Daliborky“ zu finden.
Vor allem dank ihren Baudenkmälern bekam die Stadt das heute bereits allgemein bekannte Attribut “die Perle am Eger-Fluss“.